Informationen
Bücher:
Blaue Tage und graue Tage
Leben mit Demenz
Die Welt der Demenzkranken

Magazine:
Spiegel
Stern

Rezensionen:
Spiegel
Ärzte Zeitung
Blickpunkt

Ankauf


 

Leben mit Demenz
Haus Schwansen. Konzepte und Bilder

Mechthild Lärm
schreibt im Vorwort:

„Die Fotografien zeigen Demenzkranke in ihrem Lebensumfeld. Wir sehen Begegnungen  mit Familienangehörigen, Mitbewohnern oder  Mitarbeitern. Wir sehen sie beim Umherwandern, bei der Beschäftigung mit Gegenständen, in ihrer eigenen Welt. Die Betrachtung der Bilder ermöglichte mir ein neues Verstehen der Person - vielleicht, weil die Fotografien den Augenblick verlängern. Die Situation der alten Menschen wird durch das tägliche Umfeld sehr beeinflusst, welches in großem Ausmaß ihr Ergehen bestimmt. Sie sind in ihrem Wohlbefinden davon abhängig, dass ihre Umgebung sich an sie anpassen kann, und das bringen diese Fotografien oft zum Ausdruck. Auf vielen Bildern zeigt sich große Lebendigkeit. Die Bilder können uns in unserem Nachdenken über die von Demenz betroffenen Menschen voranbringen. Diese Bilder sind etwas ganz Besonderes!“

„Dieses Buch beschreibt die Geschichte einer Vision – der Vision, „verwirrten“ Menschen einen Lebensraum zu schaffen, in dem sie, akzeptiert in ihrer Verwirrtheit, wertgeschätzt als Individuen, aufgehoben und eingehüllt in ein flexibles Milieu ihre verwirrte Lebensphase durchleben und dann in Frieden sterben können. Das Buch ist eine Aufforderung, die Lebensbedingungen von Demenzkranken in Pflegeheimen an deren Bedürfnisse anzupassen und nicht, wie üblich, die Menschen an die Bedingungen der Organisation.“