Informationen
Bücher:
Blaue Tage und graue Tage

Leben mit Demenz
Die Welt der Demenzkranken

Magazine:
Spiegel
Stern

Rezensionen:
Spiegel
Ärzte Zeitung
Blickpunkt

Ankauf


 

Blaue Tage und graue Tage
Portraits von Demenzkranken und ihren Angehörigen


Jan Wojnar
schreibt im Nachwort: „Dank des Fotoapparats erstarren Augenblicke des Lebens zur Ewigkeit, aber, wie durch einen Zauber, werden abgebildete Gesichter und Körper in Stimmungen und Gefühle verwandelt, die Teile einer verschüttet geglaubten Welt enthüllen....“

Heike von Lützau-Hohlbein, die 1. Vorsitzende der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, schreibt im Vorwort: „Der vorliegende Band zeigt Fotos von Demenzkranken und ihren Angehörigen in ihrer häuslichen Umgebung. Menschen in ihrer gewohnten Umgebung, in ihrem Alltag – verändert durch das Leben mit der Krankheit – wie die Bilder eindrucksvoll darstellen. Dieser Alltag kann ganz normal sein, aber auch gedankenvoll, freudvoll oder leidvoll sein. Die Biographie der Kranken spiegelt sich in den flüchtigen Bildern, denn die gelebten Jahre prägen und hinterlassen ihre Spuren in den Gesichtern.“

Deutsche Alzheimer Gesellschaft: Vier Paare, bei denen jeweils ein Partner von der Alzheimer-Krankheit betroffen ist, werden in dem Band von der Fotografin Claudia Thoelen portraitiert. Dr. Jan Wojnar, Nervenarzt und Psychiater, der bis 2005 viele Jahre in Hamburg in der Versorgung Demenzkranker tätig war, hat ein Nachwort verfasst.